Lochblech

Lochbleche werden aus Stahl, Stahl verzinkt, Edelstahl und Aluminium hergestellt.
Andere Werkstoffe, wie Kunststoffe, können auf Wunsch verarbeitet werden.
Als Vormaterial dient Blech, als Coil- oder Tafelware.

Durch Breitpressen, Streifenpressen oder Stanz-Nibbelautomaten wird die jeweilige Standard- oder Wunschlochung perforiert.
Lochbleche sind in der DIN 24041 geregelt.

Herstellungsverfahren:

In der Breitpresse kann das Vormaterial über die gesamte Breite mit mehreren Stempelreihen, in einem Arbeitsgang, bei einer sehr hohen Hubfolge gestanzt werden. Der Einsatz erfolgt bei geringeren Blechstärken und großen Serien.

Das Lochbild der Streifenpresse entsteht stufenweise und ist besonders geeignet bei individuellen Lochbildern, kleine Stückzahlen, großen Lochungen und hohen Blechstärken.

Mit dem computergesteuerten Stanz-Nibbelautomaten werden unterschiedliche oder unregelmäßige Lochbilder und Lochgrößen in einem Arbeitsgang realisiert sowie genauere Konturenbearbeitung ermöglicht.

gelochte Tränenbleche, t= 5,0 mm Rundlochung versetzt, Rv 8-16 mm mit lochfreiem Rand

Als häufigste Lochung sieht man die Rundlochung und die Quadratlochung.
Rundlochen in versetzten Reihen                     = Rv
Rundlochung in geraden Reihen                      = Rg
Quadratlochung in geraden Reihen                 = Qg
Quadratlochung in versetzten Reihen             = Qv
Langlochung in geraden Reihen                       = Lg
Langlochung mit eckigen Löchern                    = Lge
Langlochung in versetzten Reihen                    = Lv

Je nach Herstellungsmöglichkeit und Designwunsch gibt es darüber hinaus aber auch die Perforierung mit Langlöchern, Rechtecklöchern und verschiedensten anderen Motiven.                                                                                                     
Sehen Sie sich unsere Modellbeispiele an.

Die Bezeichnung: Lochung Rv 5-8 sagt aus:     
es handelt sich um eine Rundlochung mit versetzter Lochung.
Der Lochdurchmesser beträgt 5 mm, der Abstand von Lochmitte zu Lochmitte beträgt 8 mm.
Daraus ergibt sich ein Steg von 3 mm breite zwischen den Löchern.

Tafelgrößen:
1.000 x 2.000 mm
1.250 x 2.500 mm
1.500 x 3.000 mm
oder als Coilware

Lochdurchmesser:
Rundlochung: von ca. 1,1 bis 120 mm
Quadratlochung: von ca. 3,0 bis 80 mm

Anwendungsgebiete:
Siebbleche, Treppengeländer, Fassaden,
Wand- und Deckenelemente, Messebau,
Schaltkästen, Architektur/ Design, Dekoration, Verkleidungsbleche

Technik

Fachbegriffe - Hinweise Berechnung der Lochflächen Planeben